Ein österreichischer Besuch 

Nach einem Jahr Zwangspause wegen Corona hatten wir dieses Jahr die Ehre, Dr. Lill Elisabeth und ihren Kollegen Dominic Hofer in Kenia zu unserem jährlichen Zahncamp begrüßen zu dürfen. Mit der Hilfe von Dr. P.O Ojwando und seinem Team von Zahnärzten der Straight Smiles Dental Clinic, Kericho-Kenia, konnten wir 336 Patienten behandeln, die einen Check-up ihrer Zahngesundheit erhielten. Dies ist besonders wichtig, da Zahnbehandlungen ein Luxus sind, den sich nur wenige Menschen leisten können, und das Wissen über Zahnhygiene nicht weit verbreitet ist. Ziel des Dental Camps ist es daher, das Wohlergehen der Menschen in den Gemeinden zu gewährleisten, die sich eine solche Behandlung sonst nicht leisten könnten.

Bild1
Dauer, Schulen und Bäume

Die zahnmedizinischen Camps fanden vom 21. bis 25. Oktober 2021 statt und begannen mit Workshops zur Sensibilisierung der SchülerInnen in den Grundschulen von Waluka und Mayenya. Die zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen fanden am 22. und 23. Oktober im Gita Sub-County Hospital und in unserem Angola Health Centre statt. Dr. Lill schloss die zahnärztlichen Camps mit einem Sensibilisierungsworkshop in den Grundschulen von Okago und Nyaimbo ab. Außerdem pflanzte sie an diesem Tag gemeinsam mit den Jugendvertretern über 50 Bäume in der Okago-Schule. Wir können ihr nicht genug für ihre unermüdliche Unterstützung danken!

Dr. Crocodile und Dr. Giraffe

Die Workshops an unseren Schulen zielten darauf ab, zukünftige Zahnprobleme bei Kindern zu verhindern. Nach den Veranstaltungen hatten die Kinder die Möglichkeit, die Informationen mit ihren Familien und anderen Personen zu teilen und so als Multiplikatoren zu wirken. Die Kinder erhielten eine allgemeine Anleitung zur Zahnhygiene, lernten, wie sie ihre Zähne richtig putzen, und erhielten Zahnbürsten und Zahnpasta, die ihnen bei der richtigen Pflege ihrer Zähne helfen. Insgesamt wurden 1064 Tuben mit Zahnpasta und Zahnbürsten an die Schüler der verschiedenen Schulen verteilt. Neben Dr. Lill halfen auch Dr. Krokodil und Dr. Giraffe, das Wissen zu vermitteln 🙂 

Ein großes Dankeschön

Wie bereits erwähnt, waren die zahnärztlichen Camps ein großer Erfolg. Während die Patienten auf die Untersuchung warteten, führte eine Krankenschwester des Krankenhauses ein Tuberkulose-Screening und einen HIV-Test durch, die zu den Leistungen gehörten, die sie an diesem Tag erhielten. Darüber hinaus wurden denjenigen, die dafür in Frage kamen, Covid 19-Impfstoffe verabreicht und denjenigen, die es brauchten, Malariamittel verschrieben. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Dental Camps nicht nur einen großen Einfluss auf die Zahngesundheit der Menschen hatten, sondern auch auf ihr allgemeines Wohlbefinden in Bezug auf andere wichtige Gesundheitsfragen.

 

Unser besonderer Dank gilt den SpenderInnen, die diese Camps durch ihren großzügigen Beitrag ermöglicht haben.