Flutopfer in Kisumu – Hilfe, die ankommt

Die seit Anfang des Jahres andauernde Flut offenbart nun die dramatische Verwüstung der Region. Viele Familienhäuser wurden zerstört. Einige Menschen wohnen immer noch in Notunterkünften mit schlechten hygienischen Bedingungen.

Wir versorgen besonders stark Betroffene mit dem Notwendigsten

Dank der Hilfe von CRS können wir weitere 240 stark von der Flut betroffene Familien mit den notwendigsten Hilfsgütern beliefern. Um für Hygiene und eine Basis an Wohlbefinden zu sorgen werden Matratzen, Bettdecken, Laken, Moskitonetze, Wasserreiniger, Seife, Waschmittel, Unterwäsche, Binden, Petroleum Gel, Brenner und Taschenlampen zur Verfügung gestellt. Für die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln werden Maismehl, Öl, Reis, Mais und Bohnen ausgeteilt. Außerdem werden fünf mobile Toiletten und 30 Handwasch-Stationen in der Region aufgestellt.

Hilfen Sie uns zu helfen

Auch wenn diese ersten Schritte schon viel Erleichterung bringen, sind wir noch lange nicht am Ziel. Die Verwüstung war so weitreichend, dass noch viel getan werden muss. Darum bitten wir Sie inständig um eine kleine oder größere Spende, damit wir Menschen eine Basis an Würde und Normalität zurückgeben können. Jede Spende hilft und kommt an.