Bildungstheater

In Schulen und Dörfern vermittelt eine Theatergruppe die Themen HIV, frühzeitige Schwangerschaft und die Rechte von Frauen. Durch die Darstellung von echten Lebenssituationen aus dem Alltag und durch erlebbares Lernen werden die umstrittenen Themen und deren Konsequenzen besser begreifbar, was eine nachhaltige Veränderung in der Gesellschaft bewirkt.

Eine junge Frau mit einer klaren Botschaft

Die kenianische Theatergruppe „LASER (Little Artists Seeking Eternal Recognition) Arts Ensemble“ wurde von Dr. Wanda Galecki und unseren MitarbeiterInnen in Sachen reproduktive Gesundheit geschult, woraus das Stück „Benter“ hervorging. Dieses bezieht sich auf typische Situationen im Leben (junger) Frauen und Männer. Mit den klaren Botschaften „Verhütung ist wichtig“ und „Frauen haben ein Recht selbst zu entscheiden“ wird deren Leben in leicht verständlicher, humoristischer Art und Weise inszeniert.

Es gibt zwei Versionen der Aufführung. Eine allgemeine Version, die in Dörfern an Markttagen aufgeführt wird und eine speziell auf die Bedürfnisse von SchülerInnen zugeschnittene. So kann sich das jeweilige Publikum besonders gut in die Charaktere hineinversetzen, deren Probleme nachvollziehen und konkrete Handlungsempfehlungen mitnehmen.

Für SchülerInnen und Marktbesucher sind die Veranstaltungen eine willkommene Abwechslung. Gelächter und Zwischenrufe sind nicht verboten, sondern ausdrücklich erwünscht. Mit dem Sprung vom Frontalvortrag hin zum partizipativen Lernen, hoffen wir auf eine nachhaltige Bewusstseinsänderung. Mädchen und Frauen soll die Wichtigkeit ihrer eigenen Ziele und deren Erreichbarkeit verdeutlicht werden. Jungen und Männer lernen diese Ziele auch im Erwachsenenalter anzuerkennen. Zudem werden die Gefahren ungeschützten Geschlechtsverkehrs in gesundheitlicher und ökonomischer Hinsicht veranschaulicht. Dies alles steht unter der Botschaft „Kinder sind ein Geschenk und eine Bereicherung –  aber eine kindgerechte Entwicklung ist mit Kosten und Herausforderungen verbunden“.

Unser Ziel:

0

Bildungstheater bis August 2020

Insgesamt werden von September 2017 über die nächsten drei Jahre 81 Theaterstücke in Schulen und 60 Theaterstücke in Dorfgemeinden stattfinden.
Wir können ein Theaterstück mit 73 Euro umsetzen. Durch bereits genehmigte Förderungen der österreichischen Agentur für Entwicklungszusammenarbeit (ADA) und dem Land Niederösterreich konnte bereits ein wesentlicher Betrag abgedeckt werden. Mit nur 45 Euro können Sie also eine gesamte Aufführung ermöglichen und einen deutlichen Beitrag dazu leisten, dieses dringend benötigte Projekt umzusetzen.
Das Projekt ist Teil unseres Reproduktive Gesundheit und Geschlechtergleichstellung  Programms.
Der OEZA-Kofinanzierungsanteil (Austrian Development Agency) beträgt 36,53 Prozent.

Für 45 Euro ermöglichen Sie ein partizipatives Bildungstheaterstück

Jede Unterstützung kommt zu 100 Prozent dem Projekt zu Gute. Verwaltungskosten werden durch spezifische Spenden gedeckt. Bitte unterstützen Sie das Projekt und schenken Sie damit unseren Kindern ein Lächeln. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!